Tanz

getanzter Rhythmus, voller Energie und Lebensfreude, das ist der afrikanische Tanz. Lebendigkeit, Temperament und Kraft dürfen mit Bewegungsfreude ausgelebt werden. Mit einem Warm-up stimmen wir uns ein. Zu Anfang der Stunde wird durch ein gezieltes Körpertraining die Muskulatur erwärmt und gelockert, um dann die typischen afrikanischen Bewegungen zu erlernen.

Z.B. das bewegliche Brustbein und die schwingende Hüfte, 

Miteinander tanzen wir traditionelle und moderne afrikanische Choreographien. 

Die Freude am gemeinsamen Tanzen steht im Vordergrund. 

HipHop ist eine Tanzart die in den 80ern in Amerika auf der Straße entstanden ist. Zum HipHop gehören Rapmusik, Graffiti und ein vielfältiger Tanzstil. Es fing damals an mit dem Electric Boogie, die Bewegungen waren abgehackt, roboterhaft.

Der  Break Dance, eine sehr  akrobatische Tanzrichtung gehört heute ebenso zum HipHop wie das Popping und House.

Die Kid`s lernen die Grundschritte, die Bodymoves, leichte Breakdancefiguren und viele Armvariationen. Aus all dem erarbeiten wir eine Choreographie, die wir am Ende des Halbjahres vorführen.


Modern Jazz Dance

besteht aus einer Vielfalt von Elementen aus Ballett,

Modern Dance und Street Dance.

Er ist ein Bühnentanz, dessen Grundelemente

die Polyzentrik und die Polyrhythmik sind.

Nach einem gründlichen Aufwärm- und Krafttraining drehen,

springen und tanzen wir durch die  Diagonale,

erlernen die typischen Jazz-Schrittkombinationen und

fügen diese zu einer fetzigen Choreographie zusammen.


Zumba ist eine Dance Party!

Mit einfachen Bewegungen und Schrittkombinationen wird der Kreislauf in Schwung und  zum Schwitzen gebracht. Die fröhliche lateinamerikanische Musik mit ihren heißen Rhythmen- Salsa, Samba, Merengue- infiziert uns mit dem Tanzfieber und lässt uns vergessen, dass wir ein Tanztraining absolvieren.